Sicherheit beim Grillen !

Sommernächte... grillen, Bier, Freunde, Musik, draußen sitzen bis in die Nacht. Die Grillsaison beginnt, doch der gemütliche Grillabend birgt einige Gefahren: Jedes Jahr zählt die Deutsche Gesellschaft für Verbrennungsmedizin etwa 4.000 Unfälle am Grill. Viele davon hätten mit den richtigen Sicherheitsvorkehrungen verhindert werden können. 

Sicherheit kommt beim Grillen oftmals zu kurz und genau aus diesem Grund listen wir Ihnen hier die wichtigsten Vorkehrungen für eine gelungene Grill-Party auf:

 

 feuermeister-blog-sicher-grillen-grill-aufstellen-01

Viele Risiken, die sich durch das Grillen im Garten ergeben, kann man bereits mit der Standortwahl sowie dem fachgerechten Aufstellen des Grills vermeiden. Stellen Sie den Grill gerade auf einen festen Untergrund. Eine unebene Fläche birgt die Gefahr, dass er umkippt und sich die heiße Glut auf dem Rasen oder der Terrasse verteilt.

Achten Sie beim Aufstellen des Grills außerdem auf genügend Abstand zu brennbaren Materialien wie Pflanzen, Markisen oder Gartenmöbeln. Eine Distanz von rund drei Metern gilt als ausreichend.

Vor allem bei einem Holzkohlegrill ist es wichtig, ihn im Windschatten aufzustellen. Selbst bei leichtem Wind entsteht gefährlicher Funkenflug, der nahe liegende, brennbare Materialien entzünden kann. Bei starken Windböen besteht das Risiko einer Stichflamme.

 

feuermeister-blog-sicher-grillen-sicher-anzuenden-01QnVXTUlbrgu7s

Wer die Holzkohle schnell anheizen möchte, verwendet dazu am besten einen Anzündkamin. Der ist sicher und verkürzt die Wartezeit deutlich. Gefährlich sind hingegen Brandbeschleuniger wie Benzin oder Brennspiritus.

 

FEUERMEISTER® Tipp:

Hilfsmittel: Wein- oder Bierflasche und Zeitungspapier

Rollen Sie große Zeitungsseiten zusammen und umwickeln damit eine leere Flasche Ihrer Wahl. Am besten überschlagen Sie die Enden der Papierrollen miteinander, so dass diese fest um die Flasche sitzen. Ist die komplette Flasche umwickelt, stellen Sie sie mittig auf den Kohlerost. Anschließend schütten Sie ausreichend Grillkohle oder Grillbriketts um die Flasche, so dass eine Art Pyramide entsteht und ziehen die Flasche (Ohne Zeitungspapier) heraus. Wenn Sie jetzt brennendes Zeitungspapier oder ein Streichholz in den entstandenen Schacht werfen, entzündet sich die Kohle in wenigen Minuten und Sie erhalten auch mit dieser Methode eine optimale Glut.

  feuermeister-blog-sicher-grillen-verbrennungen-vermeiden 

Damit Sie sich beim Grillen nicht verbrennen, sind Hilfsmittel wie feuerfeste Grillhandschuhe, Grillschürzen und Grillzange Pflicht. Sie schützen vor Funken, die sich bei leichtem Wind aus der Grillglut lösen und auf der Haut schmerzhafte Verbrennungen verursachen. Zudem lässt sich mithilfe der BBQ-Handschuhe der Rost bewegen, wenn der Griff nicht hitzeresistent ist.

 

 feuermeister-blog-sicher-grillen-checkliste

Und hier noch die FEUERMEISTER® Checkliste „Sicher Grillen“ für Sie:

  • Verwenden Sie einen qualitativ hochwertigen und stabilen Grill. Defekte oder minderwertige Geräte können zu gefährlichen Grillunfällen führen.
  • Stellen Sie Ihren Grill windgeschützt und so auf, dass er einen sicheren und festen Stand hat. Ein brennender Grill, der umfällt, wird immer zur Gefahr.
  • Halten Sie den Mindestabstand von 3 Metern zu leicht entflammbaren Materialien (Grillanzünder, trockene Bäume etc.) ein.
  • Achten Sie darauf, dass Sie in der Nähe des Grills einen Feuerlöscher, einen Eimer mit Wasser oder einen Eimer mit Sand bereitstellen, falls es zum unkontrollierten Brand kommt
  • Transportieren Sie niemals einen angezündeten Grill
  • Verwenden Sie nur TÜV/GS geprüfte Grillanzünder
  • Achtung! Durch die Verwendung von Brandbeschleunigern, wie zum Beispiel Spiritus, kommt es immer wieder zu schweren Brandverletzungen.
  • Beim Grillen sollten Sie geeignete Kleidung tragen. Kleidungsstücke aus Kunststoff sind leicht entzündlich und können schnell Feuer fangen. Tragen Sie zum Grillen am besten spezielle Grillschürzen. Sie stehen nicht gleich in Flammen, wenn es zu einem Funkenflug kommt.
  • Nur Erwachsene dürfen grillen. Kinder können die Gefahren beim Grillen nicht richtig einschätzen. Lassen Sie Ihre Kinder mit dem angezündeten Grill niemals allein.
  • Wenn Sie mit dem Grillen fertig sind, sollten Sie die restliche Glut löschen oder so lange beaufsichtigen, bis die Asche ganz erkaltet ist.
  • Auch für den Grill gilt eine Aufsichtspflicht.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.